newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden! Kostenlos anmelden.

Liebe Kunden und Leidgeplagte,

Tom & Krissi’s blickt bislang auf keine sehr lange Geschichte zurück. Wir sind ein sehr kleines Start-up und befinden uns noch am Anfang, einer hoffentlich noch lange währenden Zeit.

Angefangen hat es damit, dass bei mir selbst eine Fructosemalabsorption festgestellt wurde. Wobei das schon zu einfach klingen mag, da der Weg zur korrekten Diagnose ein sehr langer war, denn viele Ärzte kannten so etwas wie eine Fructoseintoleranz anscheinend nicht.

Der Kinder- und Jugendarzt sagte mir nach der Untersuchung, dass alles in bester Ordnung sei.  Auch der Internist sonographierte sämtliche Organe, untersuchte was alles so zu untersuchen ist – und wieder nichts, alles war scheinbar in Ordnung.

War es aber nicht!!!

Solche Beschwerden sind nicht eingebildet und für den Betroffenen extrem unangenehm. Wer sitzt schon gern mit Bauchschmerzen im Klassenzimmer, der Uni oder im Büro.

Erst der Test beim Gastroenterologen bringt oft das Ergebnis, dass eine Fructose- oder Lactoseunverträglichkeit vorliegt. 

Ein Phänomen mit dem sich übrigens in großem Maße Kinder und Jugendliche – und in Folge natürlich deren Eltern – konfrontiert sehen.

Bis zu dieser Diagnose habe ich mich drei Jahre lang mit den Symptomen herumgequält. Mit 16 dann die erlösende Botschaft: Es gibt eine Ursache – in meinem Fall eine Fructosemalabsorption - und damit auch Gegenmaßnahmen!

Nun kommt aber auch die Ratlosigkeit: Fast alle Lieblingsspeisen und Getränke sind plötzlich verboten.  Äpfel, Apfelkuchen, alles Schokoladige, Gummibärchen, Apfelschorle, Marmelade, Eis, Ketchup – all das enthält Unmengen an Fructose - wie sowieso fast alle industriell gefertigten Lebensmittel.

Gut, man könnte ja einfach auf Süßes verzichten – nur macht das überhaupt keinen Spaß!

...alternative Lebensmittel:   Hallo, wir sind die Zielgruppe!

Bei der Suche nach Alternativprodukten mussten wir feststellen, dass sämtliche fructosefreien oder –armen Marmeladen und Süßigkeiten nicht nur keine Fructose enthielten, sondern auch keinen Geschmack!

Okay, es mag ja sein, dass total saure, wässrig schmeckende Marmeladen für leidensfähige Erwachsene, die sich damit trösten, dass es wenigstens gesund ist, noch akzeptabel sind, aber für Kinder, Jugendliche und uns junge Erwachsene ist das eine echte Zumutung!

Es geht auch lecker!

Liebe Eltern, habt Mitleid mit Euren Kindern und verschont sie mit faden Keksen und undefinierbaren Marmeladen.

Mit unseren Fruchtaufstrichen könnt Ihr beides haben – keine Fructose, aber dafür viel Geschmack!

Nachdem die Köchin meines Vertrauens – meine Mutter - jahrelang erfolgreich fructosefrei gebacken und gekocht hat, kam mir die Idee, diesen Luxus meinen Leidensgenossen und –genossinen zugänglich zu machen.

Zusammen mit einem Schulfreund gründeten wir Tom & Krissi’s.

Wir werden unser Sortiment schrittweise erweitern, aber unser erstes Anliegen war es, solche Lebensmittel anzubieten, die für ein gutes Frühstück unverzichtbar sind und als Sofort-Alternative zum Kuchen vom Bäcker bereitstehen können.